Bücher zu Verkaufen und Verschenken! - Hier findet ihr immer mal wieder Bücher, die ich verkaufe oder verschenke.

Sonntag, 1. August 2010

Ich bin wieder da und ein Nachtrag!

Ich bin hier wahrscheinlich die schlechteste Bloggerin überhaupt. Erst war hat mich eine Angina länger außer Gefecht gesetzt (erst die zweite Runde Antibiotika hat die Bakterien endgültig beseitigt!) und dann war das Semester auch schon kurz vor dem Ende und ich war im Stress damit. Und nein, auch nach Semesterende war nicht Schluss damit. Eine Hausarbeit will geschrieben werden und dann ist da mein Job, mit dem ich mir gerade das nötige Taschengeld erarbeite, um im September meinen Urlaub zu finanzieren. Zudem habe ich dann auch im Mai und Juni nicht sonderlich viel gelesen. Die Zeit war nicht da und egal was ich angefangen habe - es war nichts für den Moment (ja, den Unterschied zwischen "nicht für den Moment" und "nicht für mich" merke ich). Im Juli war das mit dem Lesen schon wieder besser, und ich hoffe, ich kann im Laufe der nächsten Wochen zumindest ein bißchen Aufholen mit den Rezensionen.

Als ich Ende Mai auf der BEA (Book Expo America) war, hab ich nicht nur endlos viele gute Bücher bekommen, ich hatte auch ein "Die Welt ist ein Dorf"-Erlebnis: Ich stand doch tatsächlich in einer der vielen, vielen Schlangen mit Kris vom Love-Letter Magazin. Ist das nicht cool??? (Erinnert ihr euch noch daran, als ich im April vom LoveLetter-Magazin interviewt wurde?) Das war mal was, nachdem ich die ganze Woche davor nur Englisch gesprochen habe!
Aber ich war natürlich nicht nur auf der BEA. Ich habe auch einen Teil meiner Familie in Maryland besucht, mit denen ich dann nicht nur Baltimore, sondern auch Washington DC besucht habe. Das waren ein paar wunderschöne Tage, in denen ich nicht nur einiges gelernt und gesehen habe, sondern auch sehr viel Spaß hatte. Und in New York habe ich es dann trotz Zeitmangel und akuter Müdigkeit durch doch längere Strecken, die ich zu Fuß gegangen bin (von und zum Hotel, auf der BEA usw.) immerhin noch zu ein bißchen Shopping und auch auf Liberty Island und Ellis Island geschafft (wenn ihr Bilder wollt, schickt mir ne Mail *zwinker*) geschafft. Es war nur einfach viel zu kurz, um alles zu sehen, dass ich sehen wollte!

Und hier sind nun auch endlich (und ohne große Rede) die Bücher, die ich bekommen habe.

Am ersten Tag waren es:
The Ivy von Lauren Kunze & Rina Onur über das Leben als Studentin einer Elite-Universität. Das ist der erste Band einer neuen Serie!
Radiant Shadows von Melissa Marr, der vierte Band in Marr's Feenserie.
Urbat: Die dunkle Gabe von Bree Despain, welches in einem Monat bei uns erscheint.
Married with Zombies von Jesse Petersen, das erste Buch in einer neuen Serie, die ich auf den ersten Blick als romantische Komödie mit Zombies bezeichnen würde? (Es bleibt abzuwarten, ob dies wirklich das Genre der Serie ist!)
Three Quarters Dead von Richard Peck ist Buch voller Teenage-Geister.
Red Jade von Henry Chang ist ein Krimi mit einem chinesischen Ermittler - darauf bin ich schon gespannt!
Disasters von Jo Berry ist ein weiterers Kinderbuch der in den USA sehr bekannten Autorin, die für Kinder geeignete "Ratgeberbücher" schreibt, mittels deren die Kinder über wichtige Themen aufgeklärt werden können. Hier dreht sich alles um Naturkatastrophen, welche in den USA doch häufiger auftreten als in Europa, aber auch Autounfälle etc.
Murder in the Palais Royal von Cara Black ist ein Band in der in Paris spielenden Krimireihe mit Aimee Leduc als Hauptfigur. Die Autorin kenne ich sogar schon länger durch eine Liste für Krimifans.
Terrorist Cop von Mordecai Dzikansky & Robert Slater erzählt die Geschichte von Mordecai Dzikansky, einem New Yorker Polizisten jüdischer Abstammung, der nach Israel geht um dort zu erforschen, wie Selbstmordattentäter arbeiten, weiteren Anschlägen vorzubeugen.
So Cold The River von Michael Koryta, einen Thriller, über den ich bisher noch nicht viel gehört habe.
Rot & Ruin von Jonathan Maberry, eines von vielen Zombie-Büchern, das in den nächsten Monaten erscheint.
The Enemy von Charlie Higson, dem Autoren der Bücher über den jungen James Bond. Dieses Buch hat nicht den jungen James Bond zur Hauptfigur, sondern eine Gruppe Kinder und Jugendlicher, die als einzige von einer mysteriösen Seuche verschont geblieben ist.
Queers in History von Keith Stern ist nicht gerade das, was man als meinen normalen Lesestoff bezeichnen könnte - stattdessen ist dies eine Enzyklopädie über wichtige homosexuelle Persönlichkeiten in der Geschichte.
Intertwined von Gena Showalter, ein neuer paranormaler Liebesroman der Bestsellerautorin.
Suitcase Full of Dreams von Hoy Kersh
Red Moon Rising von Peter Moore, ein weiteres Buch im aktuellen Trend der Vampire und Werwölfe.
Return to Paradise von Simone Elkeles, die Fortsetzung zu Leaving Paradise, welches ich mir extra deswegen gekauft habe. Ich bin schon gespannt auf die beiden Bücher!
Eleventh Grade Burns von Heather Brewer, das vierte Buch in der Reihe um Teenage-Vampire Vladimir Tod.
Inside Out von Maria V. Snyder, über eine Gesellschaft, wie sie nur im Albtraum existieren sollte, und einer jungen Frau, die versucht, dieser Gesellschaft zu entkommen.
Brava, Valentine von Adriana Trigiani, eine Autorin, die man wohl wirklich zumindest einmal gelesen haben sollte. Ich höre immer nur Gutes über ihre Bücher!
Der Übergang von Justin Cronin, DAS neue Buch über Vampire, die Amerika regieren.
Ruth and the Green Book von Calvin Alexander Ramsey & Floyd Cooper, ein wunderbares Bilderbuch über die Zeit, in der es für (was ist denn eigentlich aktuell das politisch korrekte Wort für Schwarze???) nicht gerade einfach war, zu Reisen, ganz zu Schweigen von allem anderen.

Und am zweiten Tag der BEA gab es dann noch:
The Saga of Larsten Crepsley - Birth of a Killer von Darren Shan - ich bin gespannt, denn den Autor kennen einige von euch bestimmt schon durch seine Mitternachtszirkus-Bücher.
If You Lived Here, You'd Be Home von Now by Claire LaZebnik
iDracula von Bekka Black, prinzipiell die Geschichte von Dracula erzählt mittels der heute üblichen Mittel: Twitter, SMS, Facebook etc.
The Aristobrats von Jennifer Solow, ein schönes Buch über eine Clique von reichen Schülerinnen an einer Eliteschule.
Low Red Moon von Ivy Devlin, der erste paranormale Roman unter Elizabeth Scott's Pseudonym.
Küss Mich Doch! von Carly Phillips, der erste Band in einer neuen Serie von einer DER Autorinnen romantischer Komödien!
Clockwork Angel von Cassandra Clare, der erste Band in Clare's neuer Serie.
Forge von Laurie Halse Anderson - ich bin gespannt, den Halse Anderson hat immer sehr bewegende Themen. Außerdem ist dies das erste Buch, das so gar nicht "fertig" ausschaut (kein Cover, usw.)
Dangerous Neighbors von Beth Kephart spielt im Jahr 1876 und handelt von einer jungen Frau, die ihre Zwillingsschwester durch einen tragischen Unfall verloren hat.
The Candymakers von Wendy Mass - Süßigkeiten!
Im Zauber der Sirenen von Tricia Rayburn, in dem Vanessa von Sirenen fasziniert ist.
Motiv8n' U von Staci Boyer, ein Sachbuch über Motivation, den diese fehlt mir leider ab und an schon sehr!
Ice Cold von Tess Gerritsen, der neueste Roman in Gerritsen's Rizzoli & Isles-Reihe (zudem ist hier in den USA gerade eine TV-Serie angelaufen, auf die ich gespannt bin!).
Live to Tell von Lisa Gardner
The House on Olive Street von Robyn Carr
Dismantled von Jennifer McMahon - eine total sympathische Autorin, auf deren Buch ich schon sehr gespannt bin!
Trail of Kisses von Michelle Monkou, ein Liebesroman, den ich hauptsächlich mitgenommen habe, weil mir die Autorin so verdammt sympathisch war!
Shade von Jeri Smith-Ready und Of All The Stupid Things von Alexandra Diaz und Forget-Her-Nots von Amy Brecount-White, zwei Jugendbücher, über die ich viel gehört habe!
61 Hours von Lee Child, der neue Jack Reacher-Thriller!

Und ich habe natürlich auch ein bißchen in Buchhandlungen gestöbert. Aber wen überraschts? Ich war in New York im Strand Bookstore, einem wunderbaren Geschäft mit einer lediglich groben Ordnung, das gemacht ist fürs Stöbern. Allerdings sollte man daran denken, dass es dort zwar Bücher zu guten Preisen gibt, aber der Platz zum Wenden ist nicht gerade üppig. daher sollte man große Taschen lieber zu Hause lassen. Für den Transport der Bücher gibt es aber sehr stabile und auch schöne Plastiktaschen - oder man kauft sich noch eine der stylischen Stofftaschen!
Die Bücher, die ich für mich selbst gekauft habe waren:
Confessions of a Jane Austen Addict von Laurie Viera Rigler, in der unsere frisch getrennte Hauptcharakterin nach einer durchzechten Nacht im 1812 von Jane Austen aufwacht.
So viel Diva muss sein von Ally O'Brien, eine Art "Der Teufel trägt Prada" im Verlagshaus.
War Child von Emmanuel Jal, die wahre Geschichte eines sudanesischen Kindersoldaten.
Außerdem gab es noch 3 Bücher aus der "For Idiots"-Reihe: eines über die amerikanische Regierung, eines über den amerikanischen Akzent, und eines über billige Möglichkeiten, sich gesund zu ernähren (was ja gerade für Studenten interessant ist).

Und dann war da noch das beste Erlebnis überhaupt: Ich hatte das Glück, es zur Lesung von Ryan A. Conklin zu schaffen. Die war im Barnes & Noble in der Nähe vom Central Park und es war eine knappe Sache, aber ich hatte dann doch noch genug Zeit, mir davor noch einen Kaffee beim Starbucks um die Ecke zu holen und konnte sogar ein bißchen ins Buch reinlesen.
Aber erst einmal zu Ryan A. Conlin:
Der heute 25-jährige Ryan A. Conklin war noch in der Highschool, als die Anschläge des 11. September die Welt erschütterten. Zusammen mit vielen Anderen seiner Generation wollte er helfen, die Verantwortlichen zu finden und schloss sich dem Militär an. Nachdem er aus dem Irak zurückkehrte lebte er zuerst einmal vor sich hin und feierte mit seinen Freunden. Dabei traf er auf einen Casting-Agenten für die MTV-Show Real World. Er machte einen guten Eindruck und zog kurz darauf nach Brooklyn. Kurz vor Ablauf der Real World-Dreharbeiten erreichte Ryan ein Anruf von seinem Bruder, welcher ihm mitteilte, dass er erneut in den Irak muss.
Im Laufe der Real World-Episoden hörte man Ryan nicht nur des öfteren singen, er hatte auch ein Manuskript dabei, an dem er zunächst nur für seine Kinder und Enkel geschrieben hatte, um ihnen von seiner Zeit zu berichten. Vor kurzen wurde dieses Buch nun aber für uns alle veröffentlicht.

Auf Ryan Conklin wurde ich durch Michael Anthony aufmerksam, dessen Memoiren ich vor einigen Monaten zur Rezension bekommen habe. Im Laufe der RW-Staffel hat mich die "bromance" zwischen Ryan Conklin & Chet Cannon begeistert und der Humor der Beiden ist einfach wunderbar! Daher war es für mich nur logisch, dass ich unbedingt zur Lesung wollte. Und es war ein einmaliges Erlebnis!



Kommentare:

  1. Das nenn ich mal ne fette Beute! :)

    Schön, dass du wieder da bist – ich würde mich freuen, wieder häufiger von dir zu lesen (wenn du denn Zeit findest). Und jetzt geh ich erst mal prüfen, warum mein Feedreader deinen Beitrag nicht angezeigt hat …

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass Du wieder da bist! Von Deinem Treffen mit dem LL habe ich schon gehört gehabt und was soll ich sagen? Die Welt ist enin Dorf!
    Wenn ich so auf die Bücherliste sehe, dann heißt das wohl ab jetzt für Dich, dass Du nur noch wenig Schlaf bekommen wirst! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Danke schön, irina & Soleil!!! Da hab ich schon wieder 4 Tage gebraucht, um euch zu antworten :( Sorry!

    Die Welt ist wirklich ein Dorf, aber ich gehe mal davon aus, dass ich während meines Urlaubs im September niemandem zufällig über den Weg laufe!?

    Ich bin immer noch total überwältigt von den ganzen Büchern und weiß gar nicht, wann ich die überhaupt lesen soll, wenn ich nebenbei noch Uni, Arbeit & Schlaf mit einbeziehen soll. Ich lasse mich einfach überraschen und schau mal, was passiert. Aber im Moment ist mein Lesefluss leider erheblich beeinträchtigt.

    Ich werde mich aber anstrengen, mal meine ganzen Rezensionen aufzuholen. Da sind ein paar echt super Bücher mit dabei! :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallihallo,
    Das passt zwar leider nicht zu diesem Artikel, aber ich wollte Bescheid sagen, dass sich meine Blogadresse (‘The Dreamer’) geändert hat!

    Wäre lieb, wenn du die alte auf deinem Blogroll in
    http://meli246.blogspot.com/
    umänderst. :)
    Danke!

    Liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  5. Hier kann man den Dokumentarfilm WAR CHILD über Emmanuel Jal sehen:

    http://www.realeyz.tv/de/christian-karim-chrobog-war-child_cont3511.html

    AntwortenLöschen
  6. Huhu, also ich kann dir schon mal bestätigen, dass du nicht die schlechteste Bloggerin überhaupt bist. Mir gefällt dein Blog sehr gut und ich habe mich gleich mal als "Verfolgerin" eingetragen!
    Liebe Grüße,
    Sophia

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails