Bücher zu Verkaufen und Verschenken! - Hier findet ihr immer mal wieder Bücher, die ich verkaufe oder verschenke.

Samstag, 1. Mai 2010

Buchrezension: MIRACLE RIDE von Tzipi Caton







AutorTzipi Caton
TitelMiracle Ride: A True Story of Illness, Faith, Humor - And Triumph
VerlagMesorah / Shaar Press
Publikationsdatum29. Mai 2008
Seitenzahl310
ISBN978-1-42226-0757-2


In der elften Klasse sollte es sich für Tzipi (das ist übrigens ein Alias) um Tests, Freunde, Hausaufgaben und Theaterproben drehen - bis bei ihr Krebs diagnostiziert wird! Von diesem Moment an bestehen ihre Tage aus Aufenthalten in Arztpraxen und Krankenhäusern, aus Medikamenten, Müdigkeit und vielen anderen Nebenwirkungen der Behandlung. Trotz allem beschließt sie, ihre Erlebnisse aufzuzeichnen, und alles mit Humor zu nehmen.

Miracle Ride ist Tzipi Catons Tagebuch aus der Zeit, in der sie gegen ihre Krebserkrankung gekämpft hat. Sie hat es später zuerst auf einem Blog erneut veröffentlicht, bis schließlich dieses Buch erschien. Nachdem ich zuerst ihren Blog gefunden hatte, habe ich mir das Buch gekauft, aber wie das Leben so spielt, es stand eine Weile herum. Schon in ihren Blogeinträgen spürt man sowohl ihren Humor als auch ihre Persönlichkeit im Allgemeinen - und im Buch erst recht!

Was für mich darüber hinaus interessant war, war Tzipis so ganz anders Leben, denn sie ist eine orthodoxe Jüdin. Dadurch unterscheidet sich ihr Leben in einigen Aspekten von meinem, jedoch gibt es trotzdem so viele Ähnlichkeiten. Um die hebräischen Begriffe zu erklären befindet sich hier sogar ein Glossar am Ende des Buches. Bei vielen Büchern hat das gefehlt, aber hier war es da und auch wenn nicht alle Begriffe erklärt waren, hat es doch gereicht um die wichtigsten Fragen zu klären. (Für alle, die es genauer wissen wollen, helfen jewfaq.org und JUF.org.)

Während des gesamten Buches war ich hin und hergerissen zwischen Lachen, Weinen und mir Sorgen machen - was dumm war, da ich ja wusste, wie es für Tzipi ausgehen würde. Ihr Tagebuch reißt beim Lesen aber einfach mit, da führt kein Weg daran vorbei. Das war eindeutig eines meiner Highlights des Jahres, denn Tzipis Geschichte ist nicht nur bewegend und inspirierend, sondern auch einfach wunderbar!


Kommentare:

  1. Dies kling aber sehr interessant! Solche Bücher lese ich auch gerne... Exisitert der Blog denn noch? Dann würde ich da gerne mal reinlesen.

    LG,
    Pero

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Deine Rezension, das kommt auf meine to-read-Liste!

    @pero - allerdings nur auf englisch.
    Dies dürfte der Blog sein http://jacancerpatient.blogspot.com/
    Und hier gibt es eine Leseprobe
    http://www.artscroll.com/images/insides/mirh-1.html#view-link

    Noch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  3. Genau, das ist der Blog :) Danke, Natira!

    Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen, auch wenn man eben ab und an vielleicht eine Seite mit den Erklärungen der jüdischen/ hebräischen Begriffe gebrauchen kann.

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails